Juni 2021

WhatsApp erlaubt wieder Unternehmens-Newsletter

Unternehmen und Medien verschickten bis Ende 2019 Newsletter über den Messenger WhatsApp. Vor eineinhalb war damit allerdings Schluss. Jetzt sind die Benachrichtigungen zurück, in anderer Form. weiter

Luca-App mit 20 Mio Nutzern

Die Luca-App meldet über 20 Mio Nutzer in Deutschland. Die App ermöglicht u.a. die papierlose Gast-Registrierung in Restaurants und im Handel und meldet mögliche Risikobegegnungen an die mittlerweile 317 angeschlossenen Gesundheitsämter. Allein im vergangenen Monat sollen sich über 9 Mio neue Nutzer angemeldet haben und über 42 Mio mal eingecheckt haben. Über die App können auch negative Testergebnisse digitalisiert und Impfnachweise abgebildet werden. weiter

Zoom kauft Spezialisten für Übersetzungs-Software aus Karlsruhe

Gesprochene Sprache in eine andere übersetzen und untertiteln - kann das funktionieren? Ein von der US-Firma Zoom aufgekauftes Start-up aus Baden-Württemberg entwickelt eine entsprechende Software. weiter

Amazon kauft Cloud Messenger-Plattform Wickr

Amazons Cloud-Sparte AWS hat das kalifornische Start-up Wickr übernommen. Die verschlüsselte Messaging-Plattform wird bereits von zahlreichen Behörden und Unternehmen genutzt, um in Cloud-Diensten eine sichere Kommunikation zu gewährleisten. weiter

Google zeigt jetzt an, wenn Suchergebnisse sich schnell ändern

oogle will künftig darauf hinweisen, wenn Suchergebnisse nur eine bedingte Aussagekraft haben, zum Beispiel bei aktuellen Ereignissen, die sich schnell weiterentwickeln. weiter

Neues Netzwerkdurchsetzungsgesetz tritt in Kraft

Das Löschen von Hass im Netz soll künftig einfacher möglich sein. Dazu tritt nun das neue Netzwerksdurchsetzungsgesetz in Kraft. Auch die Rechte der Nutzer gegenüber dem Anbieter sollen gestärkt werden. weiter

Bundesbürger könnten sich mit Pfand für Handys anfreunden

Einer Umfrage zufolge kann sich eine sehr deutliche Mehrheit der Bundesbürger ein Pfand auf Handys vorstellen, um die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe zu gewährleisten. weiter

Neues Gesetz: Update-Pflicht für Geräte mit digitalen Elementen

Ein Gesetz, das der Bundestag am frühen Freitagmorgen verabschiedet hat, verpflichtet den Anbieter zur regelmäßigen Aktualisierung seines Produkts. Das betrifft Geräte mit digitalen Elementen wie Tablets oder Smartwatches, aber auch reine Digitalprodukte wie Apps. weiter

Urteil: Internet-Verträge können per Brief gekündigt werden

Ist ein Unternehmen online aktiv, können auch die Verträge online gekündigt werden. Das schließt aber die Kündigung per Brief nicht aus. weiter

BrandZ-Ranking 2021: Amazon ist die wertvollste Marke der Welt

Laut aktuellem BrandZ-Ranking ist Amazon die wertvollste Marke der Welt. Das ist das Ergebnis der Auswertung von Kantar. Dabei dominieren Technologiemarken die Top 10 des Rankings, das insgesamt 100 Marken listet. weiter

TikTok präsentiert neues Feature "Jump"

TikTok präsentiert mit "Jump" neue Mini-Programme und -Dienste, auf die Creator innerhalb ihrer Videos verlinken können. Entwickelt werden die Third-Party-Integrationen von Drittanbietern, die sich zuvor angemeldet haben und für das Tool zugelassen wurden. weiter

EuGH-Urteil stärkt Stellung von Datenschutzbehörden

Nationale Datenschutzbehörden können in Ausnahmefällen gegen Verstösse von Unternehmen vorgehen, auch wenn deren Hauptsitz in einem anderen Land liegt. Das geht aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zuungunsten von Facebook hervor. weiter

Corona-Warn-App: Digital signierte Tests bis Ende Juni geplant

Nicht nur Impfungen, auch zertifizierte PCR-Tests sollen in der Corona-Warn-App angezeigt werden können. Sie sollen das Reisen erleichtern. weiter

WhatsApp kündigt selbstlöschende Nachrichten an

Der Chatdienst legt eine Werbekampagne auf, die seine Verschlüsselung in den Vordergrund bringt. Künftig könnte es Nachrichten geben, die nur einmal angesehen werden können. weiter

Bundesnetzagentur: Bericht offenbart schlechten Handy-Empfang auf dem Land

Noch immer gibt es in einigen Regionen Deutschlands große Probleme beim Mobilfunkempfang. Laut einem aktuellen Bericht der Bundesnetzagentur sind 11 Prozent der Landesfläche schlecht oder inexistent versorgt. weiter

Online-Plattform will Solo-Selbstständige besser vernetzen

Der deutsche Software-Anbieter Lexware will mit dem Portal Lexfree Freelancer unterstützen. Ziel sei es, eine starke Community aufzubauen, auf der sich Solo-Selbstständige austauschen können. Lexware stellt u. a. Content zur Verfügung. weiter

Impfpass-App startet: Hier bekommen Sie Ihren persönlichen digitalen Impfnachweis

Der Start für den digitalen Corona-Impfpass in Deutschland steht kurz bevor. Schon in wenigen Tagen können Geimpfte ihr persönliches Impfzertifikat in Apotheken abholen und in der deutschen Impfpass-App CovPass oder der Corona-Warn-App ablegen. Eine kostenlose Webseite zeigt, welche Apotheken in Ihrer Umgebung diesen Service anbieten. weiter

Android-Nutzer in der EU erhalten bald eine freiere Suchmaschinen-Auswahl

Bislang mussten Suchmaschinen-Anbieter bezahlen, damit sie beim Einrichten eines Android-Smartphones als Google-Alternative angeboten wurden. Das ändert sich nun, zumindest für Kunden innerhalb Europas – wohl nicht zuletzt ein Resultat der Rekordstrafe, die Google vor wenigen Jahren an die EU zahlen musste. weiter

EU-Parlament segnet digitales Covid-Zertifikat ab

Ein digitales Covid-19-Zertifikat der EU zu Impfstatus, Genesung oder negativen Tests könnte ab dem 1. Juli funktionieren und Reisen erleichtern. Der Ausweis sei aber explizit „kein Reisedokument und auch keine Bedingung für Bewegungsfreiheit“. weiter

G7-Staaten einigen sich auf weltweite Digitalsteuer

Die G7-Finanzminister haben sich auf eine globale Mindeststeuer von 15 Prozent für Unternehmen, wie Google, Apple und Facebook, verständigt. Olaf Scholz spricht von einer „Steuerrevolution“. weiter

Mehr als die Hälfte der Senioren ohne Smartphone

Nach einer Studie der Initiative "Digital für alle" verwenden 53 Prozent der Befragten über 65 Jahren in Deutschland kein Smartphone. Die Umfrage kommt auch zu dem Ergebnis, dass 21 Prozent der Gesamtbevölkerung in Deutschland kein Smartphone nutzen. Im April 2021 wurden dabei 1.004 Personen in Deutschland ab 16 Jahren telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Fragestellung lautete: „Welche der folgenden Geräte verwenden Sie aktuell zumindest hin und wieder privat oder beruflich?“. weiter

EUid: Online-Ausweise kommen EU-weit, Facebook & Co. müssen sie anerkennen​

Die Europäische Kommission will allen Bürgern das Recht auf eine digitale Identität per Wallet verschaffen (EUid). Dann soll jeder in der Lage sein, mit einem Klick auf dem Smartphone die Identität nachzuweisen und Dokumente in elektronischer Form aus der EUid-Brieftasche weiterzugeben. Europaweit sollen damit Online-Dienste genutzt und Dokumente gespeichert und mit anderen Dokumenten wie Geburtsurkunde, Abschlusszeugnis oder Führerschein verknüpft werden können. Auch Plattformen wie Google, Facebook, Banken und andere sollen verpflichtet werden, auf Verlangen des Nutzers die EUid-Wallet anzuerkennen. weiter