September 2019

[vdav] weist Entwurf der eprivacy-Richtlinie als realitätsfern und undurchführbar zurück

Die EU-Kommission hat am 10. Januar 2017 den Entwurf einer Richtlinie zum zukünftigen Umgang mit personenbezogenen Daten in der elektronischen Kommunikation – der sog. eprivacy-Richtlinie – vorgelegt.

Mit Art. 15 des Entwurfs haben die Brüsseler Experten allerdings Regelungen formuliert, die nicht nur vollkommen an der Realität vorbeigehen, sondern auch schlicht undurchführbar sind. Informationspflichten über die Eintragungen in Kommunikationsverzeichnissen wie Telefonverzeichnissen sollen den Verlegern oder Auskunftsbetreibern auferlegt werden. Dass diese in der Regel keinen Kontakt zu den Personen haben, die dort gefunden werden möchten und schon aufgrund anderer datenschutzrechtlicher Vorschriften gar keinen Kontakt zu diesen aufnehmen dürfen, haben die Brüsseler schlicht übersehen. Würde Art. 15 in der vorgelegten Form Rechtskraft erlangen, wäre dies nicht nur das Aus für Kommunikationsverzeichnisse mit den Kontaktdaten Privater wie Das Örtliche oder Das Telefonbuch, sondern auch für die Telefonauskunft. Dies nicht nur in Deutschland, sondern europaweit. Die von der Kommission kommunizierten Ziele wie Entbürokratisierung, optimierter Datenschutz, fairer Wettbewerb und optimierte Kommunikationsmöglichkeiten werden so nicht nur nicht erfüllt, sondern in Gänze konterkariert.

Der [vdav] wird sich daher mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dafür einsetzen, dass weite Teile der Richtlinie, insbesondere Art. 15, den tatsächlichen Voraussetzungen angepasst werden. „In dieser Form ist der Entwurf schlicht unbrauchbar und dient weder den Interessen der Bürger, noch den betroffenen Branchen. Tausende von Arbeitsplätzen in den Unternehmen sind so akut gefährdet, ebenso wie eine freie Kommunikation unter fairen wettbewerbsfördernden Bedingungen. Dies kann und darf nicht im Interesse der EU und der nationalen Gesetzgeber liegen“, betont [vdav]-Präsident Olaf H. Tonner.

Sie finden hier die Hintergründe und die ausführliche Stellungnahme des [vdav]. Des Weiteren können Sie hier die Stellungnahme in englisch / Statement in english downloaden.

Ebay startet Programm für lokale Händler

Mit einem speziellen Shoplabel für Schaufenster und Ladeneingänge sowie einer neuen lokalen Suche will Ebay Online- und Offline-Handel stärker verbinden. weiter

DuMont verkauft Berliner Verlag

Die Berliner Privatleute Silke und Holger Friedrich übernehmen den Verlag mit "Berliner Zeitung", "Berliner Kurier" und "Berliner Abendblatt" sowie deren Digitalangeboten. Dies sei der erste Schritt der Portfolio-Überprüfung im Geschäftsfeld Regionalmedien, teilt DuMont mit. weiter

Studie: Lange Social-Media-Nutzung kann zu psychischen Problemen führen

Laut einer aktuellen Studie kann eine lange Nutzungsdauer von Social Media zu psychischen Problemen führen. Die Eliteuniversität Johns Hopkins hat dafür 6.600 Teenager von 2013 bis 2016 untersucht. weiter

Metro startet B2B-Marktplatz für die Gastro-Branche

Metro will die Gastro-Branche erobern und bietet auf seinem neuen B2B-Marktplatz rund 20.000 Non-Food-Artikel von rund 40 Partnern. weiter

Datenschützer verbietet AfD-Lehrermeldeportal

Die AfD in Mecklenburg-Vorpommern muss ihre Aufforderung, Lehrer zu melden, aus dem Netz nehmen - sonst droht Zwangsgeld. Pädagogen dürften nicht eingeschüchtert werden, so der Datenschutzbeauftragte. weiter

Google: Besseres Ranking für Originalberichte

Google hat seinen Suchalgorithmus geändert: Originalberichte sollen in den Suchergebnissen prominenter erscheinen. Die Internet-Suchmaschine wolle so Qualitätsjournalismus unterstützen. weiter

Betrüger nutzen neue EU-Richtlinie PSD2 aus

Verbraucher müssen Zahlungen im Netz künftig auf zwei verschiedenen Wegen autorisieren. Das sorgt für Verwirrung, die Betrüger schamlos ausnutzen. weiter

Amazon erleichtert Produktbewertungen

Bei Amazon kann man künftig nicht nur mit einem Klick kaufen, sondern auch mit einem Klick bewerten. Kunden, die keine Lust haben, Rezensionen zu texten, können in Sekundenschnelle eine Sternebewertung abgeben. weiter

China ist Weltmarktführer für Anzeigenbetrug

83 Prozent des weltweiten Anzeigenbetrugs findet in China statt, haben die Media-Profis von GroupM herausgefunden. Dagegen sind die Zahlen für Deutschland Peanuts. weiter

EuGH-Urteil: Leistungsschutzrecht - Deutsche Verlage verlieren gegen Google

Der Europäische Gerichtshof hat das Gesetz zum Leistungsschutzrecht für unzulässig erklärt. Die deutschen Verlage müssen nun Prozesskosten in Millionenhöhe tragen. weiter

Werbemarkt 2019: Digitale Werbung wächst um 10 Prozent

Vom OVK im BVDW gibt es neue Marktzahlen zur digitalen Werbewirtschaft. Demnach wird bei digitaler Display-Werbung für 2019 ein Plus von 9,7 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro erwartet. weiter

Bundesverwaltungsgericht: Datenschützer dürfen Betrieb von Facebook-Fanpages untersagen

Bei schweren Mängeln dürfen Datenschützer die Fanpage-Betreiber verpflichten, die Unternehmensseite abzuschalten, entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: BVerwG 6 C 15.18). weiter

Deepfake: Betrüger erbeutet 220.000 Euro mit gefälschter Stimme

"Deepfake"-Algorithmen machen es immer leichter, Video und Audio zu fälschen. Erstmals greift ein Krimineller Geld ab, indem er synthetisch die Stimme eines Vorgesetzten nachahmt. Polizei und Versicherer haben zahlreiche Tipps für das richtige Verhalten - dazu gehören das Vieraugenprinzip für die Freischaltung von Überweisungen und klare Strukturen für Zahlungsinstruktionen. weiter

Bundeskartellamt warnt vor falschen Mails

Das Bundeskartellamt in Bonn warnt vor E-Mails, die vorgaukeln, sie kämen vom Bundeskartellamt. Das Bundeskartellamt kommuniziert ausschließlich über die Adress-Endungen @bundeskartellamt.bund.de oder @bkarta.bund.de. weiter

Telekom präsentiert den ersten nachhaltigen Smartphone-Kreislauf

Auf der IFA präsentierte die Telekom den ersten nachhaltigen Smartphone-Kreislauf Deutschlands. Jedes damit aufgearbeitete Smartphone bedeutet 70 Prozent Ressourcenersparnis im Vergleich zu einer Neuanschaffung. Was die Telekom unter dem Label „we care“ auf der IFA präsentiert hat, sieht nicht nur wie ein kurzfristiger Ritt auf der Öko-Welle aus, sondern nach einem durchdachten und nachhaltigen Gesamtkonzept. weiter

Cybercrime: Jeder Vierte wird Opfer

Wer mit dem Internet aufgewachsen ist, bewegt sich häufig zu sorglos im Web. Auch dann noch, wenn er bereits einmal Opfer von Cyber-Kriminalität geworden ist. Die Älteren sind da vorsichtiger. weiter

ARD/ZDF-Studie: Streamingdienste haben bei den 14- bis 29-Jährigen das gesamte Fernsehen überholt

Jährlich untersuchen ARD und ZDF in ihrer Studie "ARD/ZDF-Massenkommunikation Trends" den Medienkonsum in Deutschland. In diesem Jahr steckt in den Zahlen eine Zeitenwende: Erstmals liegt bei den 14- bis 29-Jährigen der Bewegtbild-Konsum im Internet klar vor dem im Fernsehen. Insgesamt bleibt das Medium Video die klare Nummer 1, Audio und Text liegen unter dem Vorjahr. weiter

Deutsche Telekom startet ihr 5G-Netz

Mit 129 Antennen in fünf deutschen Städten startet die Deutsche Telekom ihr 5G-Netz. Wettbewerber Vodafone ist bereits etwas weiter. weiter

Videoplattform Facebook Watch: Verlage steigen ein

Facebook und einige europäische Verlage starten eine Videoplattform. In Deutschland gehören Axel Springer, Burda und Gruner + Jahr zu den Partnern. Neben Werbeerlösen geht es um Millionenbeiträge. weiter

Soziale Medien: Kontrolleure drängen auf Einsatz von KI zum Jugendschutz

Jugendschutz.net hat Mechanismen für maschinelles Lernen etwa gegen Pornografie und Gewalt getestet und will soziale Netze in die Pflicht nehmen. weiter

USA: Facebook startet Dating-Dienst

Ein Jahr nach Beginn der Testphase öffnet Facebook seinen Dating-Dienst nun in den USA und weiteren Ländern. AB 2020 soll der Dienst in Europa starten. weiter

Facebook: Telefonnummern von Millionen Nutzern im Netz entdeckt

Eine Panne bei Facebook hat dafür gesorgt, dass die Telefonnummern von 420 Millionen Nutzern öffentlich sichtbar waren. Nach Medienberichten hat ein IT-Sicherheitsforscher die Daten im Netz entdeckt. Die Datenbank wurde aus öffentlichen Informationen zusammengestellt. weiter

Studie: Gesundheitsportale geben Nutzerdaten an Werbeunternehmen weiter

Laut einer Studie von NGO „Privacy International“ geben Online-Portale zum Thema Gesundheit heikle Nutzerdaten zu Werbezwecken an Drittanbieter weiter. weiter

EASY SOFTWARE investiert in Stipendien für junge Talente an der HRW

Die EASY SOFTWARE AG tätigt weitere Investitionen in die Förderung junger Talente. In Form von insgesamt fünf Stipendien an der Hochschule Ruhr West (HRW) unterstützt das Unternehmen mit Hauptsitz in Mülheim an der Ruhr diesjährig die Bildung vielversprechender Kandidaten an einer lokalen Institution. Im Einklang mit vorherigen Engagements als Great Place to Work leistet EASY SOFTWARE somit einen nachhaltigen Beitrag für die Zukunft. weiter

Google soll Daten an Werbetreibende weitergegeben haben

Ein Konkurrent wirft Google vor, das Surfverhalten von Chrome-Nutzern auszuspähen und Werbetreibenden persönliche Nutzerdaten über versteckte Webseiten zur Verfügung zu stellen. weiter

Musik-App Pandora verbindet sich mit Instagram

Mit einer neuen Partnerschaft erweitert Instagram seine Musik-Optionen: Pandora ermöglicht das Teilen von Songs und Podcasts in Instagram Stories. weiter

Europäische Unternehmen wollen gemeinsamen Zahlungsdienst bilden

Mehrere europäische Unternehmen haben sich zusammengeschlossen und wollen sich US-Zahlungsdiensten wie Google Pay, PayPal, Apple entgegenstellen. weiter

Madsack startet überregionales Nachrichtenportal RND.de

Die Madsack Mediengruppe hat ihr überregionales Nachrichtenportal RND.de gestartet. Die Verantwortlichen möchten durch "ein geschicktes Zusammenwirken von nationalen und regionalen Angeboten Akzente im digitalen Journalismus setzen", heißt es in der Mitteilung. Das Nachrichtenportal bietet den Nutzern die Möglichkeit, einen personalisierten Newsfeed einzurichten. weiter

Gesichtserkennung: Facebook startet neue Funktion

Nutzer können sich benachrichtigen lassen, wenn andere Fotos von ihnen hochladen – und sich dann zum Beispiel selbst markieren. weiter

Facebook plant Likes für andere Nutzer verstecken

Facebook will die Anzahl der erhaltenen Likes nur noch dem Ersteller anzeigen, keinen anderen Nutzern. weiter

Amazons Alexa soll blinden Kunden helfen

Sprachassistenten haben das Potenzial, einer sehr breiten Masse von Nutzern zu helfen: darunter etwa ältere Zielgruppen oder auch blinde Menschen. Letztere rückt Amazon in einem neuen Werbevideo ganz gezielt ins Zentrum. weiter

YouTube hat so viele Hass-Videos wie noch nie zuvor gelöscht

YouTube hat im vergangenen Quartal mehr als 100.000 Videos wegen „Hate Speech“ gelöscht – fünfmal mehr als zuvor. Außerdem wurden 17.000 YouTube-Kanäle gesperrt und 500 Mio. Kommentare entfernt. weiter

WhatsApp: Weiterleiten von Nachrichten kann strafbar sein

Ein Video oder ein Foto mit beleidigenden Äußerungen reichen aus. Wer strafbare Inhalte weiterverbreitet, beispielsweise in einer WhatsApp-Gruppe, kann dafür selbst belangt werden. Und nicht nur das. Schon durch die automatische Speicherung entsprechender Medien auf dem Smartphone können sich Nutzer strafbar machen. Was hilft, sind Vorsicht beim Weiterleiten und rechtlich einwandfreie App-Einstellungen. weiter

Vodafone treibt Zusammenschluss mit Unitymedia voran

Seit August gehören Vodafone und Unitymedia zusammen. Nun wird in Shops beider Marken das gemeinsame Portfolio vermarktet. Kunden von Unitymedia erhalten zudem Router und SIM-Karten mit hohem Datenvolumen geschenkt. weiter

Skype erhält Chat-Funktionen

Skype erhält jetzt ein Update mit Chat-Funktionen, die die Kommunikation auf Skype leichter machen sollen. weiter

Google: Text in Bildern lässt sich nun googeln

Die Texterkennung in Google Fotos, bereits 2018 angekündigt, kann ab sofort genutzt werden – und zwar sowohl mit lateinischen Buchstaben als auch mit anderen Alphabeten. weiter