Juli 2017

Jedes zweite Unternehmen hat Richtlinien für Social Media

Social Media ist in mehr als jedem dritten Unternehmen (37 Prozent) Chefsache. Häufig werden die Aufgaben aber auch an die Marketing-Abteilung delegiert (57 Prozent). So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Demnach kümmert man sich vor allem in kleineren Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten die Geschäftsleitung um den Auftritt in Sozialen Netzwerken (49 Prozent). weiter

Feedback: eBay.com testet neue Anzeige in den Artikelseiten

Bei eBay.com erscheint testweise ein neuer Link, der es Kunden ermöglicht, sich bisher abgegebenes Feedback zum jeweiligen Produkt beziehungsweise zum Händler anzeigen zu lassen. weiter

Anzahl der Internetzugänge stagniert weltweit

47,1 Prozent der Menschen sind online. Im vergangenen Jahr war der Anteil genauso groß, gibt die International Telecommunication Union bekannt. weiter

Microsoft eröffnet einen Newsroom in Berlin

Künftig werden alle redaktionellen Angebote von Microsoft aus Berlin gesteuert. 70 Redakteure berichten international. weiter

Google verabschiedet sich von der Instant-Suche

Google zeigt während des Tippens keine Suchergebnisse mehr an, liefert aber weiterhin Vorschläge. Grund ist das veränderte Suchverhalten der Nutzer. weiter

Studie: E-Commerce Trends 2017

Welche Trends werden den (Online)-Handel nachhaltig prägen? Diese Frage hat die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in ihrer Studie "Total Retail 2017" untersucht. Befragt wurden 25.000 Konsumenten in 29 Ländern. weiter

Zeitungsportal digiPress gestartet

Was vor 100 Jahren los war,  können Interessierte in der Zeitung nachlesen. Nicht auf Papier, sondern online im Digipress-Zeitungsportal der Bayerischen Staatsbibliothek. weiter

China: Alibaba eröffnet Café ohne Mitarbeiter

Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat in Hangzhou ein Café der Zukunft eröffnet. Im Tao Bao gibt es keine Schlange mehr und die Kunden bezahlen mit einer App. weiter

Vergleich: Web-Nutzung in China und Deutschland

In China surfen die User mit ihrem Smartphone und suchen nach Produkten mit Baidu. In welchen Bereichen sich die Internet-Nutzung in China im Vergleich zu Deutschland noch unterscheidet, hat CDNetworks in einer Infografik zusammengefasst. weiter

eBay erweitert mobile Artikelsuche mit Bildern

eBay bringt zwei neue Features mit denen Online-Shopper auf Basis von Bildern nach Artikeln suchen können. Sie sollen ab Herbst in der mobilen App sowie auf der mobilen Webseite zu finden sein. weiter

Studie: Coupon-Nutzer sind Frauen

18 Milliarden Coupons wurden 2016 auf dem deutschen Markt verteilt. Damit verzeichnet der Coupon-Markt ein weiteres Wachstum. Statistisch gesehen nutzen vor allem Frauen dieses Rabattangebot. Die Summe der Coupons ergab einen Einsparwert von rund 120 Millionen Euro. weiter

Facebook will Marketplace in Deutschland einführen

Der Flohmarkt soll im August in Deutschland starten. Dann wird Facebook vom sozialen Netzwerk auch zum E-Commerce-Portal. Ihre Waren feilbieten können sowohl private Facebook-Nutzer als auch professionelle Anbieter. Noch im Juli soll die Funktion in anderen europäischen Ländern freigeschaltet werden. weiter

Amazon integriert Alexa in seine Android Shopping-App

Amazon hat seinen digitalen Sprachassistenten Alexa in die Android-Version seiner Shopping-App integriert. Die Idee dahinter: User testen Alexa in der App und kaufen sich dann einen Amazon Echo weiter

Bundesweites Wettbewerbsregister gegen Wirtschaftskriminalität geplant

Öffentliche Auftraggeber können bald durch eine elektronische Abfrage in einem bundesweiten Wettbewerbsregister nachprüfen, ob ein Unternehmen Wirtschaftsdelikte oder andere schwere Straftaten begangen hat. Nachdem das entsprechende Gesetz kürzlich den Bundesrat passiert hat, sind öffentliche Auftraggeber bald ab einem Auftragswert von 30.000 Euro verpflichtet, vor Erteilung des Zuschlags für einen Auftrag eine Registerabfrage zu machen. weiter

Spionage, Sabotage, Datendiebstahl: Deutscher Wirtschaft entsteht jährlich ein Schaden von 55 Milliarden Euro

Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland (53 Prozent) sind in den vergangenen beiden Jahren Opfer von Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Dadurch ist ein Schaden von rund 55 Milliarden Euro pro Jahr entstanden. Das ist das Ergebnis einer Studie des Digitalverbands Bitkom, für die 1.069 Geschäftsführer und Sicherheitsverantwortliche quer durch alle Branchen repräsentativ befragt wurden. Verglichen mit der ersten Studie vor zwei Jahren ist der Anteil der Betroffenen nur leicht von 51 auf 53 Prozent gestiegen, der Schaden ist zugleich um rund 8 Prozent von 51 auf 55 Milliarden Euro gewachsen. weiter

Die beliebtesten Marken im Social Web

Was sind Lieblingsmarken im deutschsprachigen Social Web? Antworten gibt eine umfangreiche Studie der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor, für die mehr als 14 Millionen Social-Media-Beiträge zu 3.000 Marken ausgewertet wurden.
weiter

Google Glass bekommt zweite Chance

Gut zweieinhalb Jahre ist es her, dass Google seiner umstrittenen Datenbrille offiziell den Stecker zog. Im Hintergrund lief jedoch ein Pilotprogramm für den Einsatz des Geräts in Unternehmen, das der Internet-Konzern jetzt öffentlich macht. weiter

Online-Shopping: Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt

Der Obsthändler, der einem die Lieblingsäpfel zurücklegt, und die Boutique, die anruft, wenn das Kleid in der richtigen Größe angekommen ist: Etwa jedem Dritten (32 Prozent), der in den vergangenen 12 Monaten etwas im Internet gekauft hat, ist der persönliche Kontakt zum Händler so wichtig, dass er bevorzugt im stationären Handel einkauft. Zwei von drei Käufern (65 Prozent) zieht der persönliche Kontakt dagegen nicht ins Ladengeschäft. Im Gegenteil: Beim Online-Shopping schätzt die Mehrheit (54 Prozent) die Anonymität. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.166 Internetnutzern ab 14 Jahren, darunter 1.114 Online-Shopper. weiter

Microsoft und Baidu arbeiten zusammen

Microsoft hat sich dem vom chinesischen Suchmaschinenanbieter Baidu initiierten Projekt Apollo angeschlossen, das eine Plattform für autonome Fahren entwickeln will. weiter

Immer mehr Beschwerden bei unerwünschte Telefonwerbung

Die Verbraucherschützer schlagen Alarm: Die Zahl unerlaubter Werbeanrufe per Telefon nimmt zu. Immer mehr Beschwerden erreichen die Zentralen. Bereits jetzt sind so viele Beanstandungen dort aufgelaufen wie im ganzen vergangenen Jahr zusammen.  Das ruft Forderungen an die Politik auf den Plan. weiter

Amazon Fresh startet nun auch in Hamburg

Nach Berlin und Potsdam startet Amazon Fresh nun auch in Hamburg. Prime-Kunden können aus 300.000 Artikeln wählen - darunter frische Lebensmittel, Produkte des täglichen Bedarfs und eine Auswahl an Non-Food-Produkten. weiter

Google Home kommt nach Deutschland

Google startet seinen vernetzten Lautsprecher Google Home nun auch in Deutschland. Ab dem 8. August soll er in Elektronikmärkten sowie im Google Store erhältlich sein. weiter

Suchmaschine Qwant auch in Deutsch nutzbar

Fast 90 Prozent aller Suchanfragen laufen über Google. Doch mit Qwant ist jetzt eine europäische Suchmaschine auch in Deutsch nutzbar. weiter

90 % der deutschen Online-Shopper kaufen bei Amazon

90 Prozent der deutschen Online-Shopper kaufen bei Amazon ein. Amazon hat das Einkaufsverhalten der Deutschen nachhaltig geprägt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung PwC. weiter

Amazon arbeitet an einem eigenen Messenger-Dienst

Amazon soll schon seit einiger Zeit an einem eigenen Messenger-Dienst arbeiten, der vielleicht auch schon kurz vor dem Start steht. Das Angebot trägt den Titel Anytime by Amazon und soll auf allen Plattformen zur Verfügung stehen. weiter

Marktforscher: PC-Markt schrumpft weiterhin

Seit 10 Jahren ist der PC-Markt im Vorjahresvergleich geschrumpft. Hewlett-Packard bleibt Marktführer. weiter

BGH erleichtert Verfolgung illegaler Uploads

In Internet-Tauschbörsen kursieren die neuesten Filme und Musikalben. Die Rechteinhaber betreiben viel Aufwand, um den Tätern auf die Schliche zu kommen. Ein Urteil räumt ihnen dabei einige Steine aus dem Weg. Das Nachsehen haben leichtsinnige Nutzer. weiter

WPP übernimmt Thjnk

Der Agentur-Holding ist ein Paukenschlag in der deutschen Agentur-Szene gelungen: Das von Sir martin Sorrell geführt Agentur-Konglomerat verleibt sich die Agentur-Gruppe thjnk AG ein. thjnk soll eine eigenständige Agentur-Marke bleiben. weiter

AllyouneedCity geht in Bonn an den Start

Unter dem Namen AllyouneedCity soll im zweiten Halbjahr ein Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler an den Start gehen. Die Rund 2.000 Händler können die Plattform entweder als digitales Schaufenster nutzen, um ihre Sortimente zu präsentieren oder eine Kaufmöglichkeit anbieten. Die DHL liefert die Pakete auch direkt aus dem Ladengeschäft des Händlers aus und ermöglicht eine Lieferung binnen zwei Stunden. weiter

Xing übernimmt InterNations

Xing hat InterNations, ein Netzwerk für Berufstätige im Ausland, gekauft. Dafür hat das Portal zunächst zehn Millionen Euro bezahlt. Der Zukauf ist der zweite innerhalb von wenigen Tagen. Erst jüngst übernahm Xing Prescreen für 17 Millionen Euro. weiter

Neue Rekordwerte beim Audiostreaming in den USA

On-demand-Audiostreaming sorgte im ersten Halbjahr 2017 für neue Rekordwerte in den USA. Der Marktforscher Nielsen ermittelte in der ersten Märzwoche dieses Jahres 7,5 Milliarden On-demand-Audiostreams. weiter

IHK warnt vor Adressbuchschwindel

Infoblatt gibt Hilfestellung für Unternehmen
Viele unseriöse Adressbuchfirmen suchen sich die Sommermonate aus, um saarländische Unternehmen mit fingierten Anschreiben zu täuschen. Die zugesandten Schreiben erwecken den Anschein, als sei bereits ein Anzeigenauftrag geschlossen und lediglich eine Unterschrift für eine kleine Korrektur erforderlich. Da in der Urlaubszeit viele Belegschaften in den Unternehmen nur schwach besetzt sind, unterschreibt dann schnell eine Urlaubsvertretung. Damit kommt ein Auftrag zustande, dem keine gleichwertige Leistung gegenübersteht, so Heike Cloß, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der IHK Saarland und rät dringend zur Vorsicht bei allen Schreiben, die einen kostenpflichtigen Eintrag in eine Veröffentlichung zum Inhalt haben.
Wurde bereits unterschrieben, so sollte schnellstmöglich eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung ausgesprochen und vorsorglich auch immer der abgeschlossene Vertrag zum schnellstmöglich Zeitpunkt gekündigt werden.

Mehr Hilfestellung gibt die IHK mit dem Infoblatt R09 „Achtung: Adressbuchschwindel“ auf www.saarland.ihk.de (Kennzahl 43). weiter

BKA: 500 Millionen gestohlene Datensätze aufgetaucht

500 Millionen gestohlene Zugangsdatensätze für Online-Dienste haben Ermittler auf einer Untergrundplattform im Netz gefunden. Darunter sind offenbar auch viele Daten deutscher Nutzer. weiter

Nvidia und Baidu schließen Partnerschaft

Der Grafik-Experte Nvidia und der Suchmaschinen-XDienst Baidu wollen bei der Entwicklung von KI-Technologien zusammenarbeiten. Die Kooperation soll Lösungen für Cloud Computing, autonomes Fahren und das Smart Home umfassen. weiter

Künstliche Intelligenz: Baidu präsentiert Projekt-Partner

Der chinesische Suchmaschinendienst Baidu hat mehr als 50 chinesische und internationale Unternehmen für sein Projekt "Apollo" gewinnen können. Auf der Website der Plattform sind Fahrzeughersteller wie Ford und Daimler, Karten-Dienste wie TomTom sowie Anbieter von Taxi-Apps gelistet. Auch deutsche Automobilzulieferer wie ZF Friedrichshafen und Bosch kooperieren mit dem chinesischen Internetriesen. weiter

"Wer liefert was" erweitert sein Leistungsportfolio um Service „Product Data Feed“

Der B2B-Marktplatz „Wer liefert was“ (wlw) erweitert sein Leistungsportfolio um einen neuen Service: Der „Product Data Feed“ importiert detaillierte Produktdaten von wlw-Kunden täglich aktuell in das „Wer liefert was“-System und zukünftig auch in weitere Systeme. weiter

Facebook ändert Algorithmus nach Relevanz

Facebook möchte seinen Algorithmus anpassen, um die Qualität im News Feed zu erhöhen. Nun wird das Update offiziell ausgerollt. Es soll künftig die Anzahl der weniger relevanten Links deutlich reduzieren. weiter

Stadt Monheim holt den Handel ins Internet

Die Stadt Monheim will bis Ende 2018 ein flächendeckendes Glasfasernetz aufgebaut haben. Damit kann jeder an jedem Ort der Stadt kostenlos ins Internet gehen. Ziel ist der vollständige Ausbau Monheims zur „Smart City“. Über das Portal wifi.monheim.de sollen Geschäftsleute in der Stadt kostenfrei Reklame für sich machen können. Wer in Monheim ins Netz geht., landet zwangsläufig auf diesem Portal. weiter

Facebook schaltet die Funktion "WLAN finden" weltweit frei

Aufgelistet werden Hotspots, die von Geschäften, Restaurants oder Cafés auf deren jeweiligen Facebookseiten angegeben werden. Haken: Um die neue Funktion nutzen zu können, verlangt Facebook ständigen Zugriff auf die eigenen Standortdaten - auch wenn die App geschlossen ist. weiter